Mercedes Rueckruf
Mercedes-BenzMittelklasseNews

Brandgefahr durch Kurzschluss: Mercedes ruft C-Klasse zurück

Mercedes-Benz ruft weltweit 101.445 Exemplare der aktuellen C-Klasse (BR 206) aus dem Produktionszeitraum Oktober 2020 bis Juni 2022 zurück. Allein in Deutschland sind schätzungsweise 10.254 Halter betroffen. 

Laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) könnte erhöhte Brandgefahr bestehen, die auf einen Kurzschluss infolge von eindringender Feuchtigkeit in das Signalerfass- und Ansteuermodul (SAM) zurückzuführen ist. „Unter anderem könnte die Außenbeleuchtung am Fahrzeugheck ausfallen, die Fondsitzlehnen könnten unmotiviert entriegeln sowie die Rückfahrkamera nicht zur Verfügung stehen“, teilte der Unternehmenssprecher weiter mit. Abhilfe soll eine Abdeckung schaffen, die über dem Signalerfass- und Ansteuermodul nachgerüstet wird, um das mögliche Eindringen von Wasser zu verhindern. Für den Werkstattaufenthalt sind ca. eine Stunde einzuplanen. 

Die betroffenen Halter werden schriftlich benachrichtigt und vom KBA dazu angehalten, sich umgehend beim Hersteller oder in einer Vertragswerkstatt zu informieren. Die KBA-Referenznummer lautet 012144, der Rückruf-Code des Herstellers 6391006. Mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) kann hier ermittelt werden, ob ihre Mercedes C-Klasse betroffen ist und welche Rückrufaktionen bereits durchgeführt worden sind.

Betroffene Baureihe(n)Produktionszeitraum
Mercedes C-Klasse (BR 206)Oktober 2020 bis Juni 2022

Beitragsbild: © Gebrauchtwagenberater.de

Comments are closed.