BMW N55 Probleme und Haltbarkeit
BMWMotorRatgeber

BMW N55: Typische Probleme & Haltbarkeit


Der N55 ging 2009 mit der neuesten Technik an den Start, die bei BMW zum damaligen Zeitpunkt “state of the art” gewesen ist. Eine der größten Neuerungen betraf die Motoraufladung, welche nicht mehr wie beim N54 über zwei Turbolader (Bi-Turbo), sondern über einen einzelnen Twin-Scroll-Lader erfolgte. Weiterhin feierte die dritte Generation des Valvetronic-Systems ihr Debüt im N55, die im Gegensatz zu den vorherigen Generationen deutlich standfester geworden ist.

Die Schwachstellen des N55

Trotz der vielen Verbesserungen ist der N55 bei weitem nicht fehlerfrei. Tatsächlich kann das breite Spektrum an Problemen, die den sonst so tollen Motor plagen, seinem unglücklichen Besitzer ein stattliches Loch in den Geldbeutel reißen. Im Folgenden gehen wir auf die klassischen Schwachstellen ein, die im Laufe der letzten zehn Jahre für viel Wirbel sorgten.

Defekte Wasserpumpe

Im N55 kommt eine elektrische Wasserpumpe zum Einsatz, die für ihre vorzeitigen Ausfälle bekannt ist. Nicht selten wird von einem Defekt nach knapp 150.000 km berichtet, der sich mit der Meldung “Motortemperatur zu hoch” im Kombiinstrument und einem obligatorischen Kühlmittelverlust ankündigt.

Empfohlen wird ein vorsorglicher Austausch der Wasserpumpe mitsamt des Thermostats, das ebenfalls Probleme bereitet. Dabei sollten qualitativ hochwertige Ersatzteile zum Einsatz kommen, um hinterher nicht den Spruch “wer billig kauft, kauft zweimal” sich anhören zu müssen.

Pierburg 7.07223.02.0 - Wasserpumpe
  • PIERBURG Wasserpumpe
  • Kühlwasserpumpe, Kühlmittelpumpe:
Angebot
MAHLE Original TM1497 TM 14 97 Thermostat, Kühlmittel
  • Öffnungstemperatur [°C]: 97.0
  • Qualitätsprodukt

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 um 14:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Hoher Ölverlust / Ölverbrauch

Ein hoher Ölverlust bzw. Ölverbrauch ist für den N55 grundsätzlich nichts ungewöhnliches und kann bis zu einem Liter auf tausend Kilometer betragen. Gesund ist ein solcher Verbrauch jedoch nicht, weder für den Motor selbst noch für den Katalysator. Die Gründe für den Ölverlust / Ölverbrauch können auf mehrere Schwachstellen zurückgeführt werden:

Defekte Ventildeckeldichtung

Die aus Gummi bestehende Ventildeckeldichtung (VDD) härtet mit der Zeit aus und wird porös, wodurch sich das Motoröl seinen Weg an die Oberfläche bahnt. Neben dem hierdurch entstehenden Ölverlust kann das Öl in die Zündkerzenschächte gelangen, wodurch wiederum die Zündkerzen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Ein geringfügiger Ölaustritt am Ventildeckel oder an der Dichtung stellt an sich keine unmittelbare Gefahr für den N55 dar. Jedoch kann das Öl auf den Katalysator tropfen, was zu Rauchentwicklung führt. Zudem kann der Geruch von verbranntem Öl im Innenraum vernommen werden.

Defekte Kurbelgehäuseentlüftung

Ein hoher Ölverlust bzw. Ölverbrauch kann auch durch einen Defekt an der Kurbelgehäuseentlüftung (KGE) entstehen. Da die KGE in den Ventildeckel bzw. die Zylinderkopfhaube integriert ist, muss Letztere mit ersetzt werden.

Defektes Ölfiltergehäuse

Das Ölfiltergehäuse ist ein weiterer Schwachpunkt und kann bersten. Dem Hersteller ist das Problem bekannt und hat im Rahmen einer Serviceaktion bei den betroffenen Motoren das Gehäuse anstandslos getauscht. Bei Fahrzeugen, die schon viele Kilometer auf der Uhr haben, könnte das Problem deshalb ausbleiben.

Ist Ölverlust im Bereich des Ölfiltergehäuses festzustellen, sollte das Problem nicht auf die lange Bank geschoben werden, da das Öl auf den Keilrippenriemen tropfen kann. Dies führt im Laufe der Zeit dazu, dass sich der Keilriemen zersetzt und unter Umständen reißt.

VANOS-Magnetventile

Die VANOS-Magnetventile sind nicht für die Ewigkeit gemacht und geben früher oder später den Geist auf. Ein Defekt macht sich vor allem im unteren Drehzahlbereich durch Drehzahlschwankungen und einen spürbaren Leistungsverlust bemerkbar, gelegentlich gibt es auch Startschwierigkeiten.

Rußbildung im Ansaugtrakt und an den Ventilen

Durch die Benzin-Direkteinspritzung wird der N55 mit verkokten Einspritzdüsen und Kohleablagerungen im Ansaugtrakt zu kämpfen haben. Um die hieraus resultierenden Probleme (Leistungsverlust, höherer Verbrauch, etc.) zumindest hinauszuzögern, empfiehlt sich vorbeugend der Einsatz von reinigenden Kraftstoff-Additiven, die in regelmäßigen Abständen beim Tanken hinzugegeben werden.

Letzte Aktualisierung am 9.09.2022 um 08:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Trotz der vielen Horrorgeschichten, die im Netz herumkursieren, ist der N55 recht zuverlässig. Sofern die genannten Schwachstellen im Auge behalten und Finanzreserven für etwaige Reparaturen bereitgehalten werden, steht dem Kauf eines BMW mit diesem Motor (z.B. im 3er oder X5) im Grunde nichts im Weg. Die Servicehistorie sollte jedoch möglichst lückenfrei sein, um sich nicht kopfüber in einen Wartungsstau zu stürzen.


Technische Daten

BaureiheHubraumLeistungDrehmomentEinführung
N55B30M02.979 cm³225 kW (306 PS) / 5.800 – 6.000 UPM400 Nm / 1.200 – 5.000 Nm2009
N55B30M02.979 cm³225 kW (306 PS) / 5.800 – 6.400 UPM400 Nm / 1.200 – 5.000 Nm2013
N55B302.979 cm³235 kW (320 PS) / 5.800 – 6.000 UPM450 Nm / 1.300 – 4.5002011
N55B30O02.979 cm³240 kW (326 PS) / 5.800 – 6.000 UPM450 Nm / 1.300 – 4.5002011
N55HP2.979 cm³250 kW (340 PS) / 5.800 – 6.000 UPM450 Nm / 1.300 – 4.5002013
N55B30T02.979 cm³265 kW (360 PS) / 5800 – 6.000 UPM465 Nm / 1.350 – 5.250 UPM2015
N55B30T02.979 cm³272 kW (370 PS) / 6500465 Nm / 1.400 – 5.560 UPM2015

Beitragsbild: Avolutions, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Mehr in:BMW

Comments are closed.