Honda

Honda Civic 8 – Alle bekannten Probleme & Krankheiten


Der Honda Civic 8 (FK/FN, ugs. auch „UFO“) ist ein von 2005 bis 2011 hergestellter Kompaktwagen und wurde als Fünf- und Dreitürer angeboten. Das aus Nordamerika bekannte Stufenheck hat es mit dem hybriden Antriebsstrang und leicht verändertem Aussehen ebenfalls nach Europa geschafft. 

2008 erhielt der Civic 8 ein Facelift, in dessen Zuge Änderungen an der Front und am Heck vorgenommen wurden. So wurde der Glasgrill durch einen Wabengrill ersetzt, außerdem wurden die Scheinwerfer, Heckleuchten und Frontschürzen überarbeitet. Insgesamt handelt es sich jedoch um dezente Änderungen, sodass sich die Modelle vor und nach dem Facelift bis auf den Kühlergrill kaum voneinander unterscheiden.

Bei der Ausstattung kann der Japaner bereits in der Basisvariante mit einer Klimaanlage, einer funkgesteuerten Zentralverriegelung und einem Multifunktionslenkrad überzeugen. Die Klimaautomatik ist ab der Ausstattungslinie “Comfort” mit an Bord, Xenon-Scheinwerfer sind in der Ausstattungslinie “Executive” enthalten. Das Sportfahrwerk wird beim Type S und Type R serienmäßig verbaut.

Bild Links: M 93, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons; Bild Rechts: Rudolf Stricker, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Letzte Aktualisierung am 8.11.2022 um 09:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Solide Benziner und Diesel

Für den Civic 8 wurden drei Benzinaggregate angeboten. Mit gemächlichen 83 bzw. 99 PS geht der 1,4-Liter (FK1) an den Start, deutlich mehr Dampf liefert der 1.8 mit 140 PS (FK2, FN1). Im Top-Modell Type R (FN2) werkelt ein Zweiliter unter der Haube, der Honda-typisch ohne Turboaufladung und Direkteinspritzung 200 PS aus dem Ärmel schüttelt.

Dank der variablen Nockenwellenverstellung i-VTEC lassen sich sowohl die kleinen als auch die großen Motoren erstaunlich sparsam fahren. Wer es kann, schaut z.B. beim 1,8-Liter auf einen Realverbrauch von 6,5 Litern – gar nicht übel für 140 PS. Diesen Wert konstant zu halten ist jedoch eher dem 1.4er zuzutrauen, da es mit dem 1.8er schlichtweg unmöglich ist, ihn nicht bei jeder Gelegenheit auf Touren zu bringen – dem breiten Grinsen wegen.

Bild: © Gebrauchtwagenberater.de

In puncto Zuverlässigkeit lassen die Triebwerke der Baureihen L13 (1.4), R18 (1.8), K20 (Type R) und LDA2 (1.3i-DSI) keine Wünsche offen und sind allesamt für Laufleistungen von mindestens 300.000 Kilometern ausgelegt, bei guter Pflege und regelmäßiger Wartung halten die Motoren unter Umständen sogar ewig. Beim Thema Wartung sollte nicht vergessen werden, dass das Ventilspiel alle 100.000 km geprüft werden sollte – in einer Honda-Niederlassung kostet der Service rund 150 Euro. Auch die Wahl des Motoröls und der Zündkerzen sollte wohl überlegt sein.

Den Selbstzünder hat Honda nicht vergessen: Beim 2.2 i-CDTi handelt es sich um einen eigens entwickelten Common-Rail-Diesel mit 140 PS, der den internen Kürzel N22 trägt. Das Aggregat gilt generell als sehr robust und langlebig, ist durchzugsstark und mit einem Verbrauch von knapp über sechs Litern relativ sparsam zu bewegen. Bei hohen Laufleistungen ist dennoch auf die typischen Diesel-Schwachstellen zu achten, hierzu zählen insbesondere:

Probleme mit dem Getriebe

Für den Civic 8 steht ein manuelles Sechs-Gang-Schaltgetriebe zur Auswahl, das sich dank der kurzen Wege knackig schalten lässt. Schwachpunkt des Handschalters ist seine Kupplung, die oft zum Rupfen neigt, wenn der Wagen warm wird. Besonders der Diesel hat mit diesem Problem zu kämpfen, das sich meistens nur mit einem Kupplungswechsel beheben lässt. Nicht selten hakt es auch mit dem Einlegen des 1. Ganges bzw. springt dieser hin und wieder auch einfach mal raus.

Eine Automatik gab es auch, oder zumindest etwas Ähnliches: Die “i-Shift”-Automatik ist ein automatisiertes Schaltgetriebe, bei dem der Schaltvorgang vom Fahrzeug übernommen wird. Probleme bereitet das Getriebe grundsätzlich nicht, sollte das Fahrprofil jedoch viel Stadtverkehr beinhalten, kann die Kupplung ebenso wie beim Handschalter vorzeitig hopsgehen.

Sonstige Schwachstellen

Eine klassische Schwachstelle des Civic 8 ist die Klimaanlage. Hier gibt das Relais der Marke Omron vorzeitig den Geist auf und schaltet nicht mehr, kann aber mit wenigen Handgriffen selbst gewechselt werden. Zu achten ist dabei darauf, dass ein solideres Relais der Marke Mitsuba gekauft wird. Sollte ein Austausch des Relais keine Abhilfe schaffen, könnte auch der gleichermaßen anfällige Klimakondensator defekt sein.

Ebenfalls ärgerlich sind festgammelnde Bremsen an der Hinterachse. Der Grund hierfür ist recht einfach: Die Bremsen werden nicht genügend beansprucht, sodass sich dort Dreck ansammeln kann. Defekte Domlager treten ebenfalls öfter auf und können beim TÜV der Erteilung einer neuen Plakette im Weg stehen. Daneben ermittelte der ADAC einige Pannenschwerpunkte bei Modellen bis Baujahr 2008, hierzu gehören: Defekte Wegfahrsperren, verstopfte Dieselpartikelfilter, Probleme mit dem Motormanagement beim Benziner sowie defekte Hauptscheinwerfer.

Des Weiteren sollte mit dem Civic 8 eine ausgiebige Probefahrt gemacht werden. Klar, die Technik steht dabei im Vordergrund und sollte einwandfrei funktionieren. Fast genauso wichtig ist aber auch der Fahrkomfort, an dem es dem UFO ähnelndem Kompakten merklich fehlt. So ist das Fahrwerk grundsätzlich eher straff abgestimmt, schlechte Straßenverhältnisse dringen fast ungehindert in die Fahrgastzelle durch. Beim Type S und Type R fällt dies besonders unangenehm auf und ist nichts für Leute, die einen Bandscheibenvorfall hinter sich haben.

Zudem ist der Geräuschpegel recht hoch, was neben der schlechten Geräuschdämmung auch an den drehfreudigen Motoren liegt. Bei Tempo 120 muss da schon mal die Stimme deutlich angehoben werden, um sich mit dem Beifahrer unterhalten zu können. Hohe Drehzahlen sind zwar das, was einen Honda ausmachen und für manchen Grund genug, sich einen anzuschaffen. Wer jedoch auf eine ruhige Fahrt besonderen Wert legt, ist vermutlich beim Nachfolgermodell oder gar bei einer anderen Marke besser aufgehoben.

Rückrufe

Der Honda Civic 8 ist von einer Reihe an Rückrufen betroffen. Im Folgenden werden alle Rückrufaktionen aufgeführt, die eine Vielzahl an Fahrzeugen betreffen:

  • Laut dem KBA kann Korrosion am Anschluss-Stecker der Kraftstoffpumpe zum Motorstillstand führen. Betroffen sind Modelle aus dem Baujahr 2006.
  • Bei Modellen aus dem Produktionszeitraum 17. August 2005 bis 31. Januar 2006 kann es passieren, dass ein defektes Steuergerät für einen Ausfall der Servolenkung sorgt.
  • Beim Hybridmodell (FD3) kann durch einen beschädigten Chip im Gleichspannungswandler ein Kurzschluss entstehen, wodurch der Motor plötzlich ausgehen kann. Betroffen sind Modelle aus dem Baujahr 2006.
  • Die Handbremse der Baujahre 2006 und 2007 kann unter Umständen versagen, wenn der Hebel unter gleichzeitiger Betätigung des Entriegelungsknopfes angezogen wird.
  • Laut dem KBA können Scheuerbewegungen mit entsprechender Abnutzung zu Widerstandsänderungen und zum Schmelzen von Steckverbindungen führen. Hierdurch fällt schlimmstenfalls das Abblendlicht während der Fahrt aus. Betroffen sind Civic-Modelle, die bis 2008 vom Band gelaufen sind und entweder den 1,2- oder 1,4-Liter-Motor unter der Haube haben.
  • Aufgrund eines Fehlers im Gasgenerator der Airbags kann es passieren, dass es bei der Airbagauslösung zu einer unkontrollierten Entfaltung und zum Lösen von Metallfragmenten kommen kann, die die Insassen verletzen könnten. Betroffen ist die gesamte achte Civic-Baureihe.
  • Wegen einer sich lösenden Antriebsscheibe der Wasserpumpe kann sich der Keilriemen lösen, wodurch die Nebenaggregate wie z.B. die Servolenkung und Lichtmaschine ausfallen können. Betroffen sind Modelle der Baujahre 2008 bis 2010.
  • Bei den Modellen FK1, FN1 und FN4 mit dem “i-Shift”-Automatikgetriebe aus dem Produktionszeitraum 6. Mai 2008 bis 13. Dezember 2011 kann es aufgrund eines Softwarefehlers passieren, dass das im Rückwärtsgang geparkte Fahrzeug beim Neustart des Motor und Wahl von Neutral oder dem 1. Gang sich gar nicht bewegt, abstirbt oder schlimmstenfalls unerwartet rückwärts rollt.

Tipp: Über die Rückrufaktionen kann man sich beim KBA oder ADAC im Detail informieren. Dazu lässt sich mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) ermitteln, ob das in Frage kommende Modell von Rückrufen betroffen ist und welche Aktionen bereits durchgeführt worden sind.

Bild: © Gebrauchtwagenberater.de

Unser Tipp: 1,8-Liter nach dem Facelift

Wer über die holprige Fahrt hinwegsehen kann, bekommt mit dem Honda Civic 8 ein spaßiges, sparsames und vor allem ein extrem langlebiges Fahrzeug. Dies gilt sowohl für die Modelle vor als auch nach dem Facelift, sodass getrost das Baujahr zu vernachlässigen ist und stattdessen der Preis und die Laufleistung im Vordergrund stehen sollten.

In den gängigen Gebrauchtwagenbörsen fangen die Preise für einen Civic 8 bei rund 2.400 Euro an, für ein junges Exemplar aus 2011 werden bis zu 13.000 Euro verlangt. Bei den meisten Gebrauchten handelt es sich um Benziner, geschaltet wird überwiegend manuell. Interessenten des Hybridmodells werden aufgrund der sehr geringen Verfügbarkeit lange Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen.

Vergleichen Sie auf carwow.de* die besten Neuwagen-Angebote lokal und deutschlandweit um Ihr Wunschauto zum besten Preis zu finden!

Bestseller Nr. 1
Motohobby Gummimatten Gummi Fußmatten Satz für Honda Civic VIII UFO/IX…
  • Passgenau für Honda Civic VIII UFO (06-12) / Civic IX Hatchback (12-18)
Bestseller Nr. 2
CARMAT TEXER Textil Fußmatten Passend für Honda Civic VIII Schrägheck…
  • Fußmatten passend für Honda Civic VIII Schrägheck 5-türig Bj. 2006-2011

Letzte Aktualisierung am 8.11.2022 um 09:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Die in den Buttons „Neuwagen-Angebote“ und „Leasing-Angebote“ hinterlegten Links führen zum Angebot von carwow.de, von denen wir eine Provision erhalten können (sog. „Affiliate-Links“).


Beitragsbild: M 93, Public domain, via Wikimedia Commons

Mehr in:Honda

Comments are closed.