Mercedes C-Klasse W205 S205 2014-2021 Probleme und Schwachstellen
Mercedes-BenzMittelklasseW205

Mercedes C-Klasse W205, S205: Probleme & Schwachstellen


Die Mercedes C-Klasse W205 wurde von 2014 bis 2021 hergestellt. Im Daimler-Portfolio positioniert sich das Modell zwischen der A-Klasse und E-Klasse. Neben dem herkömmlichen Stufenheck wurde auch ein Kombi bzw. “T-Modell” (S205) sowie ein Coupé (C205) angeboten. Vorgänger ist der W204, Nachfolger der W206.

Es ist die letzte C-Klasse Generation, die ein manuelles Schaltgetriebe und einen V6- als auch einen V8-Benziner im Programm hat. Die Modellpflege erfolgte 2018, in dessen Rahmen viele neue Akzente im Innenraum gesetzt wurden.

Vergleichen Sie auf carwow.de* die besten Neuwagen-Angebote lokal und deutschlandweit um Ihr Wunschauto zum besten Preis zu finden!

* Die in den Buttons „Neuwagen-Angebote“, „Leasing-Angebote“ und in der Fahrzeugabbildung hinterlegten Links führen zum Angebot von carwow.de, von denen wir eine Provision erhalten können (sog. „Affiliate-Links“).

Probleme beim Benziner

Die Benzinerpalette des W205 besteht aus den Vierzylinder-Modellen C 160 (129 PS), C 180 (156 PS), C 200 (184 PS), C 250 (211 PS), C 300 (245 PS); den V6-Modellen C 400 4MATIC (333 PS), C 43 AMG (367, 390 PS) und C 450 AMG (367 PS) sowie dem V8-Boliden C 63 AMG (476 PS).

Schwachstellen beim R4

In gewohnter Manier hat Daimler zunächst auf den Vorgänger-Motor M274 gesetzt, der seit der 204er-Modellpflege seinen Dienst verrichtet. Die kleinere Variante mit 1,6-Liter-Hubraum wurde im C 160 und C 180 bis Juli 2020 verbaut – zwei Liter Hubraum gab es im C 200, C 250 und C 300 bis April 2018.

Probleme mit der Steuerkette treten so gut wie gar nicht mehr auf bzw. werden diese hauptsächlich durch mangelnden Service sowie extremen Kurzstrecken-Einsatz hervorgerufen. Das Thermostat hingegen erleidet öfter einen Defekt und lässt die Kontrollleuchte im Kombiinstrument leuchten (Fehlercode: P012800), für den Austausch muss sowohl der Luftfilterkasten als auch die Ansaugbrücke demontiert werden.

Weiterhin ist der M274 von einem Rückruf betroffen: Wegen einer möglichen Überhitzung des Generators und einer damit einhergehenden Brandgefahr wurden weltweit 270.000 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum März 2014 bis Februar 2018 in die Werkstätten zurückgerufen.

Nachfolger des M274 ist der M264. Im Kern handelt es sich um einen grundsoliden Motor, der mit lediglich 1,5 Liter Hubraum scheinbar nicht recht zum hohen Fahrzeuggewicht passt. Um Leistung abrufen zu können, muss das Automatikgetriebe ständig ein oder zwei Gänge runterschalten, was sich vor allem im Verbrauch widerspiegelt. Dieser liegt mit durchschnittlich acht Litern zwar noch im Rahmen, allerdings erzielt die Konkurrenz mit hubraumstärkeren Motoren mindestens die gleichen Verbrauchswerte (Beispiel: B48 im aktuellen BMW 3er).

Schwachstellen beim V6

Steht der Kauf eines C 400, C 43 AMG oder C 450 AMG im Raum, wird die Mängelliste deutlich länger: Beim V6-Motor M276 macht der Kettenspanner aufgrund einer unzureichenden Ölversorgung bis ca. Ende 2014 Probleme, wodurch sich früher oder später die Steuerkette längt.

Auch Kolbenkipper kommen bei älteren M276-Motoren hin und wieder vor. Anzeichen sind ein erhöhter Ölverbrauch und plötzlicher Leistungsverlust, außerdem sind klackernde Geräusche vom Motor zu hören. Darüber hinaus kann das Wastegate-Gestänge (Ventil im Turbolader) ausschlagen und zu klappern anfangen, was ebenfalls zu Leistungsverlust und schlechtem Ansprechverhalten führt.

Erstaunlich zuverlässig ist dafür der V8-Benziner M177 im C 63 AMG, welcher bei regelmäßiger Wartung so gut wie keine Probleme bereitet.

Probleme beim Diesel

Das Diesel-Portfolio besteht aus Modellen C 180 d, C 200 d, C 220 d, C 250 d und C 300 d. Die stärkeren Varianten waren wahlweise mit Allradantrieb (4MATIC) bestellbar.

Wer einen V6-Diesel haben möchte, muss sich ab sofort eine Fahrzeugklasse höher umschauen, denn für den W205 wurden nur noch Selbstzünder mit vier Zylindern angeboten. Den Anfang machte das altbekannte OM651-Aggregat, dessen größtes Manko (und des von Renault stammenden OM626) die Betroffenheit durch den Daimler-Abgas-Skandal ist. Mittlerweile dürften nur noch die wenigsten Fahrzeuge ohne Software-Update unterwegs sein – wer sicher gehen will, fragt besser beim Verkäufer nochmal nach.

Die Ablösung erfolgte durch den OM654. Zum Einsatz kam dieser Motor erstmals im W213, wo es zu Beginn Probleme mit den Schlepphebeln gegeben hat. Da diese Schwachstelle im Juli 2018 jedoch behoben wurde, war der W205 hiervon nicht betroffen gewesen.

Rußbildung an den Injektoren und im AGR-Ventil können vor allem bei Diesel-Fahrzeugen zu kostspieligen Reparaturen führen. Um diese zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern, empfiehlt sich vorbeugend der Einsatz von reinigenden Kraftstoff-Additiven, welche in regelmäßigen Abständen beim Tanken hinzugegeben werden.

SYPRIN Original Diesel Additiv und Reiniger Bundle I Injektor-Reiniger Einspritzdüsen-Reiniger Diesel-Reinigung Diesel-Additive I Motorsystemreiniger Paket
  • ✅ Diesel-Kraftstoffsystem- und Düsenreiniger: Der Original Syprin Dieselmotorreiniger ist für alle Dieselmotoren essenziell, wirkt schnell und günstig gegen Ablagerungen im Einspritzventile und Diesel Kraftstoffsystem.
  • ✅ EXTREME MOTORLEISTUNG: Original Syprin Diesel Systemreiniger und - Diesel Zusatz sind für alle Dieselmotoren unverzichtbar, schnelle und kostengünstige Lösung zur Wiederherstellung der Spitzenleistung.

Letzte Aktualisierung am 26.02.2024 um 09:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Vorsicht beim Airmatic-Fahrwerk

Für den W205 / S205 wurde erstmals das Luftfahrwerk „Airmatic“ angeboten. In Sachen Fahrkomfort ist das Airmatic-Fahrwerk dem herkömmlichen zwar überlegen, dafür ist es aufgrund seiner Komplexität sehr wartungsintensiv und kann schnell zur Kostenfalle werden.

Für ein defektes Airmatic-Fahrwerk sprechen in aller Regel ein zu tief liegendes Fahrzeug, aufleuchtende Fehlermeldungen im Cockpit (auch während der Fahrt) oder wenn das Fahrzeug die Höhe nicht beibehält. Springt der Kompressor sehr häufig an, ist das ein weiteres Anzeichen dafür, dass Luft aus dem System entweicht und damit eine teure Reparatur anstehen könnte.

Kleiner Kraftstofftank

Die Baureihe W205 ist serienmäßig mit einem kleinen 41-Liter-Tank ausgestattet. Wer öfter lange Strecken zu bewältigen hat, ist gut beraten, zur größeren 66-Liter-Variante zu greifen. Ob diese verbaut ist, lässt sich mithilfe der FIN ermitteln. Oft steht auch in Fahrzeugbeschreibung “Kraftstofftank: vergrößert” oder “916 Kraftstoffbehälter mit großem Inhalt“.

TÜV & ADAC

Der W205 fällt laut TÜV-Report öfter mit Mängeln an den Achsaufhängungen auf. Hin und wieder fallen den Prüfern verschlissene Bremsscheiben ins Auge, und auch die Abgasuntersuchung übersteht nicht jeder Benz ohne Beanstandung. In der ADAC-Pannenstatistik fährt der 205er stets im grünen Bereich.

Rückrufe

Die Mercedes C-Klasse W205 wurde mehrmals zurückgerufen. Im Folgenden werden alle Rückrufaktionen aufgeführt, die eine Vielzahl an Fahrzeugen betreffen:

  • Im Rahmen einer Rückrufaktion wurden die Nockenwellen beim Benziner ausgetauscht. Grund hierfür war eine fehlerhafte Schweißnaht, die zum Bruch der Nockenwelle und damit zum Motorschaden führen konnte. Betroffen sind Exemplare aus dem Baujahr 2015.
  • Bei Modellen aus dem Baujahr 2015 kann Kraftstoff aus der Hochdruck-Kraftstoffleitung austreten und zum Brand führen.
  • Laut dem KBA kann eine nicht ausreichende Erdung der Lenksäule in Verbindung mit einer Beschädigung der Leiterbahnen in der Wickelfederkassette zum Auslösen des Fahrerairbags führen. Betroffen sind W205-Modelle bis einschließlich Baujahr 2017.
  • Laut dem KBA kann eine möglicherweise vorgeschädigte Sicherungsmutter am Lenkgetriebe unter bestimmten Belastungen brechen und in der Folge zu einer Blockierung des Lenkgetriebes führen. Betroffen sind C-Klasse-Exemplare bis einschließlich Baujahr 2018.
  • Entfernung der unzulässigen Abschaltvorrichtung bei Diesel-Fahrzeugen mit OM626-Motor bis einschließlich Baujahr 2019.
  • Wegen einer zu niedrigen Leerlaufdrehzahl kommt es beim Motorstart zu erhöhten Emissionen. Betroffen sind C-Klasse-Exemplare bis einschließlich Baujahr 2018.
  • Unter Umständen kann es passieren, dass sich die Verschraubung des Lenkgetriebes löst, wodurch es zu einem Ausfall der Lenkkraftunterstützung kommen kann. Betroffen sind Modelle bis einschließlich Baujahr 2017.
  • Laut dem KBA kann sich ein Schraubverbund zwischen Hochdruckleitung und Hochdruckpumpe lösen, wodurch Kraftstoff austreten und auf die Fahrbahn gelangen kann. Betroffen sind C-Klasse-Exemplare bis einschließlich Baujahr 2016.
  • Bei Modellen mit Panoramadach aus dem Produktionszeitraum Juli 2012 bis Oktober 2020 besteht die Möglichkeit, dass die Polycarbonat-Blende zwischen der Windschutzscheibe und dem Panoramadach nicht korrekt verklebt wurde.
  • Eine unvollständige Verriegelung der vorderen Sitzlehnen kann dazu führen, dass die Sitzlehnen nach vorne kippen. Betroffen sind C-Klasse-Exemplare, die 2017 vom Band rollten.

Tipp: Über die Rückrufaktionen kann man sich beim KBA oder ADAC im Detail informieren. Dazu lässt sich mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) ermitteln, ob das in Frage kommende Modell von Rückrufen betroffen ist und welche Aktionen bereits durchgeführt worden sind.

Unser Tipp: C 200 oder C 220 d mit Automatik

Die Mercedes C-Klasse W205 baut auf dem Erfolg des Vorgängers auf und macht hinsichtlich der Zuverlässigkeit von Anfang an alles richtig. Sofern das digitale Scheckheft gepflegt wurde, kann der Wagen unabhängig von der Motorisierung schon fast blind gekauft werden.

Bei der Ausstattung gilt es genau hinzugucken: Vielfahrer, die sich versehentlich ein Exemplar mit kleinem Tank kaufen, ärgern sich auf langen Strecken über zusätzliche Tankstops. Daneben lässt die Basisausstattung ziemlich viel zu wünschen übrig und bietet bis auf den Hinterradantrieb nichts, was es bei anderen Herstellern nicht für weniger Geld gibt.

AngebotBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Kfzpremiumteile24 Gummimatten Kompatibel mit C-Klasse W205 S205 T-Modell Baujahr…
  • Gummimatten passend für Mercedes-Benz C-Klasse W205 S205 in Premium Qualität

Letzte Aktualisierung am 28.01.2024 um 14:27 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Beitragsbild: © Gebrauchtwagenberater.de

Comments are closed.