TSI Probleme und Schwachstellen
MotorRatgeberVW

Probleme & Schwachstellen beim 1.2 TSI, 1.4 TSI (EA111)

Mit dem 1.4 TSI sollten die älteren, hubraumstärkeren VW-Motoren ersetzt werden. 2006 kam das Aggregat auf den Markt und wurde noch im selben Jahr zum Motor des Jahres gekürt. Insgesamt gibt es vom 1.4 TSI drei Versionen, die sich deutlich voneinander unterscheiden. 

Der erste 1.4 TSI gehört zur Baureihe EA111 und lässt sich in zwei Varianten unterteilen: Bei der einen handelt es sich um den 1.4 Twincharger, welcher dank Doppelaufladung – bestehend aus einem Turbolader und Kompressor – satte 140 PS und 220 Nm leistet. Eine einfachere Variante ohne Kompressor folgte kurze Zeit später. Im Jahr 2012 wurde der EA111 durch den Nachfolger EA211 abgelöst.

Probleme beim 1.4 TSI

So sehr der Twincharger-Motor als Offenbarung gefeiert wurde – es hat nicht lange gedauert, bis dieser seine Schattenseiten zeigte: Die Kolben hielten den thermischen Belastungen nicht stand, ein hoher Ölverbrauch war gang und gebe, Steuerketten-Probleme blieben ebenfalls nicht aus und die Kupplung des Kompressors verabschiedete sich häufig viel zu früh.

Besonders betroffen sind Motoren mit dem Motorkennbuchstaben CAVE, BLG und CAVD.

Einige Besitzer berichteten von ersten Problemen nach 10.000 bis 20.000 km. Außerdem gab es Fälle, in denen die ersten schwerwiegenden Defekte, die eine Überholung des Motors erforderlich machten, bereits nach 50.000 km auftraten. Grund zur Freude gab es lediglich dann, wenn der Motor einwandfrei funktionierte und man sich an der tollen Leistungsentfaltung der Doppelaufladung erfreuen konnte.

Durch die Benzin-Direkteinspritzung werden die TSI-Motoren mit verkokten Einspritzdüsen und Kohleablagerungen im Ansaugtrakt zu kämpfen haben. Um die hieraus resultierenden Probleme (Leistungsverlust, höherer Verbrauch, etc.) zumindest hinauszuzögern, empfiehlt sich vorbeugend der Einsatz von reinigenden Kraftstoff-Additiven, welche in regelmäßigen Abständen beim Tanken hinzugegeben werden.

SYPRIN Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
  • ✅ Original Syprin Benzin & Injektor Kraftstoff-Additiv ist ein Muss für jeden Benzinmotor I Pflege der Ventildüsen & Einspritzdüsen
  • ✅ Benzinkraftstoff-Additiv und Beznin Motorsystem Reiniger verbessert die Motorenleistung I beseitigt Verkorkungen an Ventilen Einlassbereich & Brennräumen

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 um 06:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Die etwas einfachere Variante des 1.4 TSI ist gar nicht mal so schlecht, wird aufgrund des fehlenden Kompressors etwas weniger belastet. Zwar fällt der Ölverbrauch immer noch recht hoch aus, ist aber dennoch geringer als beim 1.4 Twincharger.

Ein wiederkehrendes Problem ist nach wie vor die Steuerkette, welche sich aufgrund eines defekten Kettenspanners vorzeitig längt. 2010 wurde der Kettentrieb verbessert, wodurch die üblichen Motorschäden erst nach rund 150.000 km aufgetreten sind (und weiterhin tun).

Die wichtigste Änderung der neuen Motorengeneration EA211 betraf die Ventilsteuerung: Volkswagen hat eingesehen, dass es keinen Sinn machte, mit der Steuerkette weiterzukämpfen und ersetzte diese schlussendlich durch einen Zahnriemen. Hiermit war es um die Probleme der vergangenen Baureihe geschehen, und tatsächlich weist der EA211 auch nach mittlerweile zehn Jahren seit seinem Debüt keine Schwachstellen auf, vor denen man sich fürchten müsste.

1.4 Twincharger1.4 Turbo1.4 Turbo
MotorbaureiheEA111EA111EA211
Hubraum1.390 cm1.390 cm1.395 cm
VentilsteuerungSteuerketteSteuerketteZahnriemen
Produktion2005 – 20152007 – 2015Seit 2012
GemischaufbereitungDirekteinspritzungDirekteinspritzungDirekteinspritzung
AufladungTurbolader und KompressorTurboladerTurbolader
Leistung140 – 185 PS122 – 131 PS125 – 150 PS
Drehmoment220 – 240 Nm200 – 220 Nm200 – 250 Nm
Modelle (Beispiele)VW Golf V
VW Tiguan I
Audi A3 8P
VW Passat B7
Skoda Octavia II
Skoda Yeti
Audi A3 8V
VW Golf VII
Seat Ateca

TECPO Motor Einstellwerkzeug Satz Steuerkette Wechsel kompatibel mit VAG AUDI VW 1.2 1.4 1.6 TSI FSI
  • Motor Einstellwerkzeug Satz für VAG 1.2, 1.4 und 1.6
  • geeignet für Audi, SEAT, Skoda, VW

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 um 02:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Probleme beim 1.2 TSI

2009 feierte der 1.2 TSI sein Debüt im VW Polo, bevor dieser anschließend in fast alle VAG-Modelle der Kleinwagen- und Kompaktklasse Einzug fand. Das aus Aluminium gefertigte Aggregat setzt auf Benzin-Direkteinspritzung und Turboaufladung, wie es sich für einen Downsizing-Motor gehört. Angeboten wurde das Triebwerk meistens mit 90 oder 105 PS, selbst Varianten mit 86 PS und 160 Nm kamen zum Einsatz, was ungefähr der Leistung eines herkömmlichen Saugbenziners entspricht – zum Antreiben eines Skoda Octavia II hat es jedenfalls gereicht.

Wie jeder Motor aus der TSI-Familie hatte auch der 1.2 TSI mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen. Nicht selten war der Steuerkettentrieb schon nach 30.000 bis 40.000 km hinüber: defekte Kettenspanner und verschlissene Gleitschienen tragen hier fast immer zur Längung der Steuerkette bei, die anschließend überspringt und dies in der Regel einen kapitalen Motorschaden zur Folge hat.

Aufgrund der teilweise sehr geringen Laufleistungen konnte die Schuld nicht dem Besitzer in die Schuhe geschoben werden, weshalb mit Sicherheit von einem Konstruktionsfehler gesprochen werden kann. Ein hoher Ölverbrauch sowie Turboladerschäden runden das Schadensbild ab.

Abhilfe schaffte auch beim 1.2 TSI die Einführung der neuen Motor-Generation EA211, wo die Steuerkette gegen einen Zahnriemen getauscht wurde.

1.2 TSI / TFSI1.2 TSI / TFSI
MotorbaureiheEA111EA211
Hubraum1.197 cm³1.197 cm³
VentilsteuerungSteuerketteZahnriemen
Produktion2009 – 2012seit 2012
GemischaufbereitungDirekteinspritzungDirekteinspritzung
AufladungTurboladerTurbolader
Leistung86 – 110 PS86 PS – 110 PS
Drehmoment160 – 175 Nm160 – 175 Nm
Modelle (Beispiele)Audi A1 8X
VW Polo V
VW Polo VI
Skoda Fabia III

Beitragsbild: OSX, Public domain, via Wikimedia Commons

Mehr in:Motor

Comments are closed.