VW EA211 Probleme und Schwachstellen
MotorRatgeberVW

VW EA211: Typische Probleme & Haltbarkeit


Der EA211 ist ein von Volkswagen entwickelter Drei- und Vierzylinder-Benzinmotor, der seit 2011 in Deutschland (Salzgitter), Tschechien (Mladá Boleslav) und Ungarn (Győr) hergestellt wird. Das Triebwerk gilt als Nachfolger des unrühmlichen EA111 und kommt in einer Vielzahl verschiedener Modelle des VW-Konzerns (Audi, Skoda, Seat) zum Einsatz.

Die größte Neuerung betrifft die Ventilsteuerung. Während im Vorgänger eine Steuerkette eingesetzt wurde, erfolgte für den EA211 eine Umstellung auf einen Zahnriemen. Die Baureihe verfügt über eine variable Nockenwellensteuerung für die Einlassseite (1.4 TSI ab 103 kW auch für die Auslassseite), zudem wurde der Abgaskrümmer in den Zylinderkopf integriert. Des Weiteren sind einige Motorvarianten mit dem sog. aktiven Zylindermanagement (ACT) ausgestattet, welches bewirkt, dass bei geringem Leistungsbedarf zwei von vier Zylindern deaktiviert werden und so den Kraftstoffverbrauch reduzieren. 2017 wurde der EA211 technisch überarbeitet und um das Kürzel „evo“ ergänzt (evo1), eine zweite Überarbeitung erfolgte 2022 (evo2).

Die Schwachstellen des EA211

Im Folgenden gehen wir auf die gängigsten Schwachstellen des Motors ein, die sich seit der Markteinführung offenbart haben.

Probleme mit dem Zahnriemen beim 1.2 TSI

Bei einigen 1.2 TSI-Motoren der Baureihe EA211 ist es zu schwerwiegenden Motorschäden gekommen. Ursächlich hierfür war der Zahnriemen, welcher wegen einem Defekt an den Nockenwellenrädern reißen konnte. Betroffen sind in erster Linie Motoren aus dem Produktionsjahr 2014.

Das Problem ist dem Hersteller unter der TPI 2038019/4 bekannt. Abhilfe schafft der Einbau eines verbesserten Nockenwellenverstellers. Einen Hinweis darauf, ob der verbesserte Nockenwellenversteller verbaut wurde, liefern die folgenden Kennzeichnungen auf der Zahnriemenabdeckung:

WerkKennzeichnung
SalzgitterS (17)
Mladá BoleslavM (31)
GyőrG (26)

Ölaustritt im Bereich des Nockenwellenverstellers

Laut VW kann es in vereinzelten Fällen bei VW-Fahrzeugen mit EA211 Motor zu einem Ausfall des Nockenwellenverstellers kommen. Im Rahmen des mit dem Rückruf verbundenen Werkstattaufenthaltes wird der Nockenwellenversteller ausgetauscht. Betroffen sind die Modelle Beetle, Golf und Polo der Baujahre 2013 bis 2015.

Fehlerhafte Einspritzung beim 1.0 TSI

Laut dem KBA kann es passieren, dass wegen einer fehlerhaften Einspritzung die Leckraten außerhalb des zulässigen Grenzwertes liegen können. Im Rahmen des mit dem Rückruf verbundenen Werkstattaufenthaltes werden die betroffenen Einspritzventile getauscht. Betroffen sind 1.0 TSI-Triebwerke der Baureihe EA211, die in den folgenden Modellen verbaut wurden:

Betroffene Baureihe(n)Produktionszeitraum
VW Caddy, Golf, Polo, Sharan, Sportsvan, Touran, T-Cross, T-Roc, Up2018 – 2020
Seat Arona, Ateca, Ibiza, Leon, Toledo2018 – 2020
Skoda Fabia, Kamiq, Karoq, Octavia, Rapid, Scala, Superb2018 – 2019
Audi A1, A3, Q22018 – 2019

Rußbildung im Ansaugtrakt und an den Ventilen

Durch die Benzin-Direkteinspritzung wird der EA211 mit verkokten Einspritzdüsen und Kohleablagerungen im Ansaugtrakt zu kämpfen haben. Um die hieraus resultierenden Probleme (Leistungsverlust, höherer Verbrauch, etc.) zumindest hinauszuzögern, empfiehlt sich vorbeugend der Einsatz von reinigenden Kraftstoff-Additiven, die in regelmäßigen Abständen beim Tanken hinzugegeben werden.

Empfehlung der Redaktion
SYPRIN Original Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
MATHY Benzin-Kur - Benzin Systemreiniger + Injektoren Reiniger Benzin - Bundle zur Reinigung von Einspritzdüsen & Ventilen - Benzin Additiv, 4 Dosen
LIQUI MOLY Motorsystemreiniger Benzin | 300 ml | Benzinadditiv | Art.-Nr.: 5129
SYPRIN Original Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
MATHY Benzin-Kur - Benzin Systemreiniger + Injektoren Reiniger Benzin - Bundle zur Reinigung von Einspritzdüsen & Ventilen - Benzin Additiv, 4 Dosen
LIQUI MOLY Motorsystemreiniger Benzin | 300 ml | Benzinadditiv | Art.-Nr.: 5129
Amazon Prime
Amazon Prime
-
Empfehlung der Redaktion
SYPRIN Original Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
SYPRIN Original Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
Amazon Prime
MATHY Benzin-Kur - Benzin Systemreiniger + Injektoren Reiniger Benzin - Bundle zur Reinigung von Einspritzdüsen & Ventilen - Benzin Additiv, 4 Dosen
MATHY Benzin-Kur - Benzin Systemreiniger + Injektoren Reiniger Benzin - Bundle zur Reinigung von Einspritzdüsen & Ventilen - Benzin Additiv, 4 Dosen
Amazon Prime
LIQUI MOLY Motorsystemreiniger Benzin | 300 ml | Benzinadditiv | Art.-Nr.: 5129
LIQUI MOLY Motorsystemreiniger Benzin | 300 ml | Benzinadditiv | Art.-Nr.: 5129
-

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 um 08:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Beim EA211 handelt es sich grundsätzlich um einen standfesten Motor. Kapitale Motorschäden, wie sie beim EA111 durch eine Längung der Steuerkette hervorgerufen wurden, gehören durch die Umstellung auf einen Zahnriemen endlich der Vergangenheit an. Auch die teilweise recht hohen Ölverbräuche des Vorgängers treten nicht mehr bzw. nur vereinzelt auf. 

Entscheidend ist letztendlich die Servicehistorie: Hat sich der Vorbesitzer um die Wartung gekümmert und diese (bestenfalls) immer beim Hersteller durchgeführt? Wenn diese beiden Fragen mit einem Ja beantwortet werden können, steht dem Kauf eines VAG-Modells mit dem EA211 nichts im Weg.


Technische Daten zum EA211

MKBHubraumLeistungDrehmomentEinführung
CHYA999 cm³44 kW (60 PS) / 5.000 UPM95 Nm / 3.000 – 4.250 UPM2011
CHYC999 cm³48 kW (65 PS) / 5.000 – 6.000 UPM95 Nm / 3.000 – 4.300 UPM2012
CPGA999 cm³50 kW (68 PS) / 6.200 UPM90 Nm / 3.000 – 4.2502012
CHYB999 cm³55 kW (75 PS) / 6.200 UPM95 Nm / 3.000 – 4.2502011
CHZE999 cm³60 kW (82 PS) / 3.500–5.500 UPM160 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2016
CHZK999 cm³63 kW (86 PS) / 5.000 – 5.500 UPM175 Nm / 2.000 – 3.000 UPM2017
DKLB999 cm³63 kW (86 PS) / 5.000 – 5.500 UPM175 Nm / 1.500 – 3.000 UPM2018
CHZA999 cm³66 kW (90 PS) / 5.000 – 5.500 UPM160 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2016
DLAB999 cm³66 kW (90 PS) / 5.000 – 5.500 UPM175 Nm / 1.600 – 3.000 UPM2020
CHZB999 cm³70 kW (95 PS) / 5.000 – 5.500 UPM160 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2015
CHZC999 cm³81 kW (110 PS) / 5.000 – 5.500 UPM200 Nm / 2.000–3.500 UPM2015
DLAA999 cm³81 kW (110 PS) / 5.000 – 5.500 UPM200 Nm / 2.000–3.000 UPM2020
CHZD999 cm³85 kW (115 PS) / 5.000 – 5.500 UPM200 Nm / 2.000–3.500 UPM2015
CHZJ999 cm³85 kW (115 PS) / 5.000 – 5.500 UPM200 Nm / 2.000–3.500 UPM2015
CJZB1.197 cm³63 kW (86 PS) / 4.300 – 5.300 UPM160 Nm / 1.400 – 3.500 UPM2012
CJZC1.197 cm³66 kW (90 PS) / 4.400 – 5.400 UPM160 Nm / 1.400 – 3.500 UPM2014
CYVA1.197 cm³66 kW (90 PS) / 4.400 – 5.400 UPM160 Nm / 1.400 – 3.500 UPM2014
CJZA1.197 cm³77 kW (105 PS) bei 4.500 – 5.500 UPM175 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2012
CJZD1.197 cm³81 kW (110 PS) bei 4.600 – 5.600 UPM175 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2014
CYVB1.197 cm³81 kW (110 PS) bei 4.600 – 5.600 UPM175 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2014
CZCC1.395 cm³85 kW (115 PS) / 5.000 – 6.000 UPM200 Nm / 1.400 – 3.500 UPM2016
CMBA1.395 cm³90 kW (122 PS) / 5.000 – 6.000 UPM200 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2012
CZCA1.395 cm³92 kW (125 PS) / 5.000 – 6.000 UPM200 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2013
CHPA1.395 cm³103 kW (140 PS) / 4.500 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2012
CPTA1.395 cm³103 kW (140 PS) / 4.500 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2012
CZDA1.395 cm³110 kW (150 PS) / 5.000 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2014
CVNA1.395 cm³110 kW (150 PS) / 5.000 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2014
CZEA1.395 cm³110 kW (150 PS) / 5.000 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2014

Technische Daten zum EA211 evo1

MKBHubraumLeistungDrehmomentEinführung
DPBC1.498 cm³84 kW (114 PS) bei 4.500 – 6.000 UPM220 Nm / 1.750 – 3.000 UPM2020
DACA1.498 cm³96 kW (130 PS) bei 5.000 – 6.000 UPM200 Nm / 1.400 – 4.000 UPM2017
DADA1.498 cm³110 kW (150 PS) bei 5.000 – 6.000 UPM250 Nm / 1.500 – 3.500 UPM2017

Beitragsbild: Mindax25, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Mehr in:Motor

Comments are closed.