VW T-Roc Probleme Schwachstellen Kaufberatung
SUVVW

VW T-Roc: Bekannte Probleme, Schwachstellen & Rückrufe


Der VW T-Roc ist ein seit 2017 hergestellter Kompakt-SUV, welcher sich zwischen dem VW Tiguan und dem kleineren VW T-Cross positioniert. Ein Facelift folgte Anfang 2022. Seit August 2019 wird der T-Roc auch als Cabriolet angeboten.

Letzte Aktualisierung am 9.11.2022 um 12:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Benziner und Diesel ohne größere Schwachstellen

EA211 Evo: Mindax25, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Der T-Roc wurde zur richtigen Zeit auf den Markt gebracht, welcher anders als viele seiner Mitstreiter nie mit Steuerketten-Problemen oder massiven Ölverbräuchen zu kämpfen hatte. Stattdessen hält sich das zum Einsatz kommende EA211-Triebwerk angenehm zurück, die wenigen bekannten Schwachstellen betreffen dabei in erster Linie ältere Baujahre:

Bei 1.0 TSI-Modellen aus dem Produktionszeitraum 2018 bis 2020 kann es Probleme mit den Einspritzventilen geben, die nicht vollständig schließen und dadurch Kraftstoff in den Brennraum im Stillstand nachtropft.

Ein starkes Ruckeln im ersten Gang sowie bei sehr langsamer Fahrt sind Probleme, die bei älteren 1.5 TSI-Modellen mit manuellem Schaltgetriebe auftreten können (vor allem nach dem Kaltstart). Hier schafft ein Software-Update Abhilfe.

Aufgrund der Benzin-Direkteinspritzung ist bei hohen Laufleistungen mit verkokten Injektoren zu rechnen. Hiervon sind ältere 2.0 TSI mit 140 PS weniger betroffen, da in den zu Beginn verbauten Motoren der Baureihe EA888 mit Motorkennbuchtaben CZPB Direkt- und Saugrohreinspritzung kombiniert werden.

Auch die Selbstzünder 1.6 TDI und 2.0 TDI geben eine gute Figur ab. Zwar steht der EA288-Dieselmotor im Verdacht, mit einer illegalen Abschalteinrichtung ausgestattet worden zu sein – inwieweit Volkswagen jedoch dafür in Verantwortung gezogen wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch offen. Wer sicher gehen will, sollte zu einem jüngeren Baujahr greifen.

Angebot
SYPRIN Benzin Reiniger und Additiv Bundle - Reinigung und Pflege der Injektoren sowie Ventilen - für Benzinmotoren - Motorsystemreiniger Set
  • ✅ Original Syprin Benzin & Injektor Kraftstoff-Additiv ist ein Muss für jeden Benzinmotor I Pflege der Ventildüsen & Einspritzdüsen
  • ✅ Benzinkraftstoff-Additiv und Beznin Motorsystem Reiniger verbessert die Motorenleistung I beseitigt Verkorkungen an Ventilen Einlassbereich & Brennräumen

Letzte Aktualisierung am 21.11.2022 um 18:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Typische Probleme beim DSG-Getriebe

Bei der Automatik handelt es sich um ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Im Vergleich zu den Vorgängern steht es um die Haltbarkeit des Doppelkupplungsgetriebes relativ gut, trotzdem sollte besonders bei den älteren Baujahren auf folgende Punkte geachtet werden:

  • Das DSG-Getriebe ist bekannt für einen hohen Kupplungsverschleiß, der in den meisten Fällen auf übermäßigen Stadtverkehr und häufigen Anhängerbetrieb zurückzuführen ist.
  • Bei der Probefahrt sollte darauf geachtet werden, dass das Getriebe fließend hoch- und runterschaltet und kein Stottern bzw. Ruckeln beim Anfahren auftritt.
  • Ein gepflegtes Serviceheft ist dabei ebenso wichtig wie ein regelmäßiger Getriebeölwechsel alle 50.000 bis 60.000 Kilometer.

Weitere Probleme des DSG sowie Tipps, worauf es beim Kauf zu achten gilt, haben wir in unserem Ratgeber detailliert zusammengefasst.

Bild Links: Vauxford, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons; Bild Rechts: © Gebrauchtwagenberater.de

Sonstige Schwachstellen und Rückrufe

Der wohl größte Kritikpunkt, dem sich der T-Roc zu Beginn gegenüberstellen musste, war die Verarbeitung des Innenraums: Für den damaligen Einstiegspreis von knapp über 30.000 Euro hätte zumindest erwartet werden können, dass nicht überall schnödes Hartplastik verbaut wird, dazu sorgten große Spaltmaße für Kopfschütteln. Auf eine Reaktion seitens VW musste noch bis zum Facelift gewartet werden, welches nach rund fünf Jahren seit dem Debüt mit einer deutlich besseren Innenraumanmutung an den Start getreten ist.

Daneben gab es Ärger mit der Start-Stop-Batterie der Marke Moll, die sich in relativ kurzer Zeit entladen konnte. Probleme gab es unter anderem auch mit dem Spur– und Fernlichtassistenten sowie dem Abstandstempomaten (ACC).

Weiterhin wird von quietschenden Bremsen beim Rückwärtsfahren (Abhilfe schafft meistens ein Wechsel der Bremsklötze) und Problemen mit dem Tankdeckel berichtet; in einigen Fällen ist es zu Wassereinbruch in den Innenraum und der Reserveradmulde gekommen.

Weitere Schwachstellen des T-Roc:

  • Der Lack ist anfällig für Kratzer und dementsprechend nur bedingt Waschstraßen tauglich.
  • Das Öffnen des Verdecks (dauert ca. 9 Sekunden) beim Cabrio gestaltet sich aufgrund der Platzierung des Schalters unter der Mittelarmlehne relativ umständlich.
  • Probleme mit dem Allradantrieb 4Motion entstehen in der Regel durch überfällige Haldex-Ölwechsel, die sich meistens mit dem Durchdrehen der Vorderräder ankündigen.
  • Laut dem TÜV-Report wurden vereinzelt verstellte Abblendlichter und verschlissene Bremsscheiben festgestellt, im Großen und Ganzen hinterlässt der T-Roc in der Hauptuntersuchung jedoch bislang einen sehr positiven Eindruck.

Bei kaltem Wetter kann es passieren, dass beim Kaltstart ohne vorher eingelegten Gang die elektrische Handbremse sich plötzlich löst. Betroffen ist der 1.0 TSI mit manuellem Schaltgetriebe aus dem Produktionszeitraum 02/2016 – 06/2018. Modelle, die 2020 vom Band gelaufen sind, wurden wegen Problemen mit der Bremspedalplatte zurückgerufen. Weitere Rückrufaktionen können beim KBA oder ADAC eingesehen werden.

Alexander Migl, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Situation auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Für einen gebrauchten VW T-Roc mit Basis-Ausstattung und einer Laufleistung von knapp 100.000 km muss in den gängigen Gebrauchtwagenbörsen mindestens 15.000 Euro hingelegt werden; der Diesel kostet rund 2.000 Euro Aufpreis.

Vergleichen Sie auf carwow.de* die besten Neuwagen-Angebote lokal und deutschlandweit um Ihr Wunschauto zum besten Preis zu finden!

Bestseller Nr. 1
CDEFG Auto Navigation Glas Schutzfolie für V W T-ROC [2019-2021] 9H Kratzfest…
  • 【Umfassender Bildschirmschutz】Enthält eine ölabweisende Beschichtung, um Fingerabdrücke zu reduzieren und die Auswirkungen von Öl auf den GPS-Bildschirm zu reduzieren. Wenn der Bildschirm schmutzig wird, wischen Sie ihn einfach vorsichtig ab. Die explosionsgeschützte Funktion verlangsamt den Aufprall. Selbst wenn es unterbrochen ist, bleibt es blockig, um sicher bei der Anwendung zu gewährleisten
Bestseller Nr. 2
Volkswagen 2GA061160 Gepäckraumeinlage T-Roc Kofferraumeinlage (für variablen…
  • Original VW T-Roc Gepäckraumeinlage für den Kofferraum

Letzte Aktualisierung am 14.11.2022 um 09:53 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

* Die in den Buttons „Neuwagen-Angebote“, „Leasing-Angebote“ und in der Fahrzeugabbildung hinterlegten Links führen zum Angebot von carwow.de, von denen wir eine Provision erhalten können (sog. „Affiliate-Links“).


Stand: 02/2022 | Beitragsbild: vo1d auf Pixabay

Mehr in:SUV

Comments are closed.