Toyota Yaris III XP13 2011-2020 Probleme und Schwachstellen
KleinwagenToyota

Toyota Yaris III (XP13) – Typische Probleme & Schwachstellen


Der Toyota Yaris III (XP13) ist ein von 2011 bis 2020 hergestellter Kleinwagen, der sich im Toyota-Portfolio zwischen dem kleineren Aygo und dem größeren Corolla bzw. Auris positioniert. Im Frühjahr 2003 hat der Yaris I ein Facelift bekommen. Im August 2014 gab es ein Facelift, der Nachfolger ist der Toyota Yaris IV.

Probleme beim Benziner

Der kleinste Benziner im Bunde ist der Einliter-Dreizylinder 1KR-FE, welcher unter anderem auch im Toyota Aygo eingesetzt wird. Grundsätzlich handelt es sich um einen soliden Motor, der sich allerdings mit dem Gewicht des Fahrzeugs etwas schwer tut. Für die Stadt reichen die 69 bzw. 72 PS (ab August 2018) jedoch vollkommen aus und bescheren gute Verbrauchswerte, sofern auf Ampelsprints und Drehzahlorgien verzichtet wird.

Hin und wieder gab es Probleme mit undichten Wasserpumpen: Symptome können eine erhöhte Wassertemperatur sowie farbliche Ablagerungen (oft blau, grün oder gelb) im Bereich der Wasserpumpe sein. Auch die größeren Motoren im 1.33 Dual-VVTI-i (1NR-FE) und im 1.5 Dual-VVTi-iE (2NR-FKE) sind zuverlässig und machen, was sie sollen. Letzterer kann Probleme mit Kohleablagerungen bekommen, wenn ein anderes als vom Hersteller empfohlenes Motoröl verwendet wird.

Probleme beim Diesel

Der 1.4 D-4D ist ein Klassiker unter den Toyota-Selbstzündern und absolut zuverlässig.  Unabhängig vom Hersteller sollte aber dennoch bei hohen Laufleistungen auf die typischen Schwachstellen eines Diesels geachtet werden, die irgendwann zum Vorschein kommen. Hierzu zählen insbesondere:

Rußbildung an den Injektoren und im AGR-Ventil können vor allem bei Diesel-Fahrzeugen zu kostspieligen Reparaturen führen. Um diese zu verhindern oder zumindest hinauszuzögern, empfiehlt sich vorbeugend der Einsatz von reinigenden Kraftstoff-Additiven, welche in regelmäßigen Abständen beim Tanken hinzugegeben werden.

SYPRIN Original Diesel Additiv und Reiniger Bundle I Injektor-Reiniger Einspritzdüsen-Reiniger Diesel-Reinigung Diesel-Additive I Motorsystemreiniger Paket
  • ✅ Diesel-Kraftstoffsystem- und Düsenreiniger: Der Original Syprin Dieselmotorreiniger ist für alle Dieselmotoren essenziell, wirkt schnell und günstig gegen Ablagerungen im Einspritzventile und Diesel Kraftstoffsystem.
  • ✅ EXTREME MOTORLEISTUNG: Original Syprin Diesel Systemreiniger und - Diesel Zusatz sind für alle Dieselmotoren unverzichtbar, schnelle und kostengünstige Lösung zur Wiederherstellung der Spitzenleistung.

Letzte Aktualisierung am 17.07.2024 um 17:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Probleme mit dem Getriebe

Bei der MMT-Automatik handelt es sich um ein automatisiertes Schaltgetriebe, das nichts weiter als ein manuelles Schaltgetriebe ist, bei dem das Ein- und Auskuppeln wegfällt. Zwar gibt es mittlerweile weniger Probleme mit der Kupplung, allerdings kann die MMT hinsichtlich des Komforts mit einer klassischen Wandlerautomatik nicht mithalten. Deutlich besser ist das stufenlose CVT-Automatikgetriebe im 1.5 Hybrid.

TÜV & ADAC

Laut dem TÜV gibt es bei der Hauptuntersuchung nicht viel zu bemängeln. Lediglich die Scheinwerfer und Blinker geben hin und wieder Anlass dazu, die Plakette zu verweigern. In der ADAC-Pannenstatistik schneidet der Toyota Yaris III bis 2015 nur mittelmäßig ab, besser wurde es erst ab 2016. Pannenschwerpunkt war die Starterbatterie.

Rückrufe

Der Toyota Yaris III wurde mehrmals zurückgerufen. Im Folgenden werden alle Rückrufaktionen aufgeführt, die eine Vielzahl an Fahrzeugen betreffen:

  • Laut dem KBA kann ein Fehler im Gasgenerator des Fahrerairbags bei Auslösung zu unkontrollierter Entfaltung führen. Betroffen sind Yaris-Modelle der Baujahre 2011 bis 2014.
  • 2013 gab es einen Rückruf für 929 Yaris-Modelle: Aufgrund eines möglichen Bremsflüssigkeitsverlustes mussten Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 2. April 2012 bis 23. Mai 2013 zurück in die Werkstätten.
  • Bei Modellen, die von 2014 bis 2015 vom Band gelaufen sind, ist die Verschraubung der hinteren Radnabe womöglich unzureichend. Dies kann zur Beschädigung der Bremse und einer Blockade des Rades führen.
  • Wegen mangelbehafteter Ankerplatten für die Befestigung der Gurtpeitsche kann es passieren, dass bei einem Unfall das Gurtband einschneidet, wodurch das Verletzungsrisiko erhöht wird. Betroffen sind die Baujahre 2015 und 2016.
  • Hybrid-Modelle aus dem Produktionszeitraum Februar 2018 bis April 2019 wurden wegen eines fehlerhaften Gleichspannungswandlers zurückgerufen.

Über die Rückrufaktionen kann man sich beim KBA oder ADAC im Detail informieren. Dazu lässt sich mithilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) ermitteln, ob das in Frage kommende Modell von Rückrufen betroffen ist und welche Aktionen bereits durchgeführt worden sind.

Unser Tipp: 1.33 Dual-VVT-i mit Schaltgetriebe

Der Toyota Yaris wurde in der dritten Generation endlich erwachsen und hat die meisten Probleme seiner Vorgänger hinter sich gelassen. Preislich geht es in den gängigen Gebrauchtwagenbörsen bei rund 5.000 Euro und 69 PS los.

AngebotBestseller Nr. 1
Gummimatten Gummi Fußmatten Satz für Toyota Yaris III (ab 2011) – Passgenau
  • Passgenau für Toyota Yaris III (ab 2011) (Es passt nicht zum Hybrid.)
Bestseller Nr. 2
fussmattenprofi.com 3D Gummimatten Set für Toyota Yaris III (3.Gen) Baujahr...
1 Bewertungen
fussmattenprofi.com 3D Gummimatten Set für Toyota Yaris III (3.Gen) Baujahr…
  • PASSEND Für FOLGENDE FAHRZEUGE: Toyota Yaris III (3.Gen) 2013-2020 Baujahre; 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020

Letzte Aktualisierung am 24.06.2024 um 11:03 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Überprüfen Sie die Kompatibilität der Teile mit Ihrem Modell und fragen Sie im Zweifel beim Hersteller direkt an / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.


Beitragsbild: Grégory Costa auf Pexels

Mehr in:Kleinwagen

Comments are closed.